Messen von Entfernungen anhand der Strichzahl

Entfernungen zu einem Ziel können sehr genau berechnet werden, wenn die Breite oder die Höhe des Zielabjektes bekannt ist. Dies erfolgt mit der Strich-Formel. Dabei gilt folgende Regel: 1Strich auf 1km Entfernung.
Die Breite oder die Höhe des Zielobjektes muss bekannt sein !

Breite des Zielobjektes / Strich = Entfernung in km

Die Strichzahl läßt sich mit der Bussole am Kompass, dem Fernglas (sofern eine Stricheinteilung graviert ist) und einem Hilfmittel ermitteln. Die Bussole sollte nur bei großen Ziele zur Verwendung kommen – in diesem Artikel nutzen wird vorhandene Hilfmittel.

Ein vorzügliches Hilfmittel zum Bestimmen der Strichzahl ist die Hand. Alle folgenden aufgeführten Werte gelten bei ausgestrecktem Arm.

  • 300- = gespreizte Hand
  • 180- = Faustbreite
  • 125- = 4 Finger
  • 100- = 3 Finger
  • 70- = 2 Finger
  • 30- = Zeigefingerbreite
  • 35 bis 40- = Daumenbreite

Ein kleines Rechenbeispiel:

2 Lietpfosten stehen 50m auseinander und Ihr Reiseziel befindet sich zwischen den beiden Leitpfosten. Mit Hilfe der Strichpeilung wurden 25- ermittelt. Man rechnet:

50 meter / 25 Strich = 2 km

Weitere Hilfmittel:
Das Hilfmittel sollte sich 50 cm vor dem Auge befinden. Je genauer der Abstand Auge => Hilfmittel, desto genauer ist die Entfernung zu bestimmen.

  • Streichholzschachtel
    • Seitenlänge 90-
    • Breite 60-
    • Höhe 30-
  • Maßband
  • Breite Messerklinge, Länge des Messers

1 mm = 2 Strich

Größe von Objekten

Die Entfernung zum Zielobjektes muss bekannt sein ! Die Anwendung der Strichformel läßt sich auch Anwenden um die Breite eines Objekte zu bestimmen. Hierzu muß allerdings die Entfernung bereits bekannt sein. Nehmen wir in unserem kleinen Beispiel ein Haus, welches sich in 3 km Entfernung befindet und eine Breite von 5 Strich mißt:

3 km x 5 Strich = 15m

Das Haus hat also eine Breite von 15 Metern.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar