Kastanien als Waschmittel

Als Kinder haben wir aus den Kastanien immer Tiere gebastelt, doch mit der Zeit und dem Alter hat sich diese Freizeitaktivität in den weiten der heutigen Welt verloren. Heute sind andere Themen interessant was man aus Kastanien noch machen kann.Kastanien enthalten (wie Ahornblätter) viele Saponine. Saponine sind chemische Verbindungen, wie wenn man diese im Wasser löst, eine seifenartige Substanz bilden. So läßt sich völlig kostenlos und umweltfreundlich Seife bzw. Waschmittel gewinnen.
Der Auffand bei der Herstellung hält sich zeitlich in Grenzen, so dass man vielleicht noch das eine oder andere Kastanienmänchen machen kann.

Für eine Waschladung werden etwa 3-6 gehackte Kastanien benötigt, die zusammen in ein Glas mit 300ml Wasser gegeben werden. Das ganze sollte 8-16 Stunden stehen lassen. Der Zeitrahmen wichtet sich nach der Menge der Kastanien. Ist die Wäsche stark verschmutzt sollten mehr Kastanien genommen werden, aber die 16 Stunden dabei nicht überzogen werden. Wenn Du nicht so lange warten möchtest, schneide die Kastanien in ganz kleine Stücke und entferne die Schale.

Wer es nun aber wirklich sehr sehr eilig hat, kann die Kastanien auch 15min. kochen.

Wenn helle Wäsche damit gewaschen werden soll, sollte in jedem Fall die Schale entfernt werden.

Zum Waschen die Flüssigkeit durch ein Sieb direkt in das Waschmittelfach der Maschine geben.

Schreibe einen Kommentar