Erdbatterie

Eine Erdbatterie ist sehr einfach, billig und leicht zu bauen. Obwohl sie nicht so viel Strom produziert (unter 1 W) hat sie den Vorteil, problemlos und in grossen Mengen gebaut werden zu können. Mehrere solche Batterien können parallel geschaltet werden, damit steigt der Strom und kann für LED-Strahler verwendet werden.Auf folgender Skizze kann man sehen wie einfach die Batterie ist.

 

erbatterie_2-150x150Für jede Batterie werden zwei Alufolie-Rollen (aus dem Lebensmittelmarkt) gebraucht, sowie eine Eisenstange, 1 Meter lang.

Zuerst werden die Alufolie-Rollen auf der Eisenstange befestigt, mit Isolierband. Danach wird die Leitung an den Enden abisoliert und die Enden zwischen Alufolie und Kartonzylinder eingesteckt. Es ist von Vorteil wenn man eine Leitung mit vollem Draht benutzt (also keine Litze), weil dieser Draht besser eingesteckt werden kann.

Wenn die Batterie fertig ist, wird sie in der Erde begraben, in etwa 20 cm. Tiefe. Natürlich werden die zwei Leitungen über der Erde bleiben, um den Strom abzuleiten.

Interessanterweise funktioniert die Batterie auch als Antenne für Erdstrahlen, denn die Spannung ändert sich von Stelle zu Stelle. Wenn man sich mit Pendeln auskennt, kann man einen Knotenpunkt für Erdstrahlen finden, wo die Erdbatterie begraben werden soll. Dazu soll man zwei Pendeln benutzen (für beide Hände). und langsam auf dem Grundstück gehen. Wenn beide Pendeln anfangen stark zu kreisen, hat man einen solchen Knotenpunkt von Erdstrahlen gefunden. Dort soll d

ie Batterie begraben werden, am besten in der Richtung N-S. Aber, weil die Erdstrahlen verschiedene Quellen haben können, könnte sein dass andere Ausrichtungen mehr bringen.erbatterie_1-150x150

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar