Der Golfstrom fließt langsamer

Man muss es sich vorstellen wie eine riesige Umwälzpumpe: das Golfstromsystem im Atlantik. Meeresströmungen transportieren hier warmes Wasser aus den südlichen, äquatornahen Regionen in den kühlen Norden. An Europa fließt so der Golfstrom vorbei, der für mildes Klima im Nordwesten sorgt.

Nun zeigen neue Daten, dass diese Umwälzpumpe schwächer wird. In den vergangenen rund 100 Jahren hat sich das Golfstromsystem, das wichtig für den Wärmetransport der Erde ist, deutlich verändert. Die Strömung im Atlantik sei um 15 Prozent langsamer geworden, berichtet ein internationales Wissenschaftlerteam im Fachmagazin „Nature“. Die Forscher hatten Computersimulationen mit Messdaten der Meeresoberflächentemperatur kombiniert. Welche Konsequenzen dies für das Klima weltweit hat, ist allerdings noch offen.

weiter lesen —>

Please follow and like us: